Nachhaltigkeit ist das Herzstück unserer Marke.

Malte Schindler, Schmuckdesigner 

Welche Verkaufsargumente hat der Fachhandel mit Ihren Schmuckstücken in der Hand?

Malte Schindler: Über das Verkaufsargument „Made in Germany“ hinausgehend – mit dem man großartige Geschichten erzählen kann – steht noën seit zehn Jahren für das Thema Nachhaltigkeit und faire Rohstoffe. Wir setzen uns für faire Bedingungen beim Gold- und Silberabbau ein. Seit Anfang 2016 gibt es dafür das offifzielle Label „Fairtrade Gold“, und wir sind stolz darauf, die erste Designmanufaktur zu sein, die Lizenznehmer davon ist. Nachhaltigkeit ist das Herzstück unserer Marke und es ist auch ein Thema, das für immer mehr Kunden an Bedeutung gewinnt.

Gibt es beim Einkauf von Fairtrade Gold auch Schwierigkeiten?

Dank internationaler Zertifizierungen wie etwa der Alliance for Responsible Mining oder Fairtrade Deutschland gibt es mittlerweile offizielle Händler, die zertifiziertes Gold  anbieten. Damit ist das kein Problem mehr.

Wie würden sie jemandem Ihre Schmuckmarke beschreiben, der sie nicht kennt?

noën, das ist Leidenschaft. Leidenschaft für hochwertig handgefertigten Schmuck aus unserer Designmanufaktur bei Pforzheim. Aber die Marke steht auch für die Leidenschaft zu natürlichen Formen aus nachhaltig gewonnenen Materialien.

Welche Kundschaft sprechen Sie mit Ihren Schmuckdesigns an?

Wir möchten mit unseren Designs modebewusste und nachhaltig denkende Kunden ansprechen. Unsere Goldkollektion befindet sich im Luxussegment, unsere Trauring- oder „Love“-Kollektion wendet sich aber durchaus an den jungen Kunden. Die Silberkollektion ist natürlich trendorientierter.

Wie sehen Sie die Zukunft von Designschmuck?

Mit Designschmuck ist es der Trägerin möglich, ein Statement zu setzen und sich von der Masse abzuheben. Wir glauben, dass dies immer wichtiger wird.


Pure Leidenschaft für Schmuck

Natürliche Formen, faires Gold und traditionelles Kunsthandwerk sind es, die die familiengeführte Manufaktur noën so einzigartig machten.